Esther Ernst
auf Papier
an Wänden
in Kästen
durch die Zeit
ausgestellt
gezeichnete Tage, 2001 - 2005 < >
Installation aus 2500 Tagebuchzeichnungen

Die Installation "gezeichnete Tage" vereint sämtliche Tagebuchzeichnungen (A5), die ich über einen Zeitraum von mehr als vier Jahren täglich angefertigt habe, auf 11 angeschrägten Ausstellungstischen.
In einer täglich wachsenden Zahl von Zeichnungen visualisiere ich eine Bestandsaufnahme persönlicher Alltagserfahrungen – Gedanken, Träume und Begegnungen, Lektüren, Fernsehen, politische, kulturelle Ereignisse etc. Die Zeichnungen, die ich mit Ort, Datum, Nummer und kurzen Texten versehe, richten das Augenmerk dezidiert auf das notwendig Ausschnitthafte jeglicher Form von (auto-biographischen) Berichten.