Esther Ernst
auf Papier
an Wänden
in Kästen
durch die Zeit
ausgestellt
Taubenloch, 2017 < >
Zwei Autobahnen durchschneiden das Taubenloch hinter der ersten Jurakette oberhalb von Biel. Im Zug kündigt eine französische Frauenstimme den Ort schwerfällig mit "Daubenlooch" an. Ungläubig über diesen Namen, faszinierte mich das Loch bei jeder Durchfahrt. In meiner Vorstellung hegte ich den Verdacht: wer dort wohnt, hat mit Depressionen zu kämpfen. Daraufhin entstand eine kartografische Faltzeichnung über Tauben und den Ort, auf der Erfundenes, Recherchiertes, Abgezeichnetes wie Beobachtetes nebeneinander Platz nimmt.